Administratives Dienstag, 14.03.2017, 16:23 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
Zur Info,
die Buchhaltung ist umgestellt, die Abrechnung läuft am neuen System.
Heute sind die letzten Abbuchungen aus 2016 rausgegangen .....

Open Glider Network Montag, 06.03.2017, 17:19 Uhr
Josef Reithofer » Druckversion zeigen
Wir haben seit 5. März 2017 eine Flarm-Bodenstation in Betrieb und stellen die empfangenen Daten dem Open Glider Network (OGN) zur Verfügung.


Das ursprünglich aus der Segelfliegerei kommende Kollisionswarnsystem Flarm dürfte mittlerweile auch den meisten Motorfliegern bekannt sein und alle anderen verweise ich einfach auf Wikipedia und den Hersteller.

Weniger bekannt ist, dass Flarm auch für die Suche nach vermissten Flugzeugen schon erfolgreich eingesetzt worden ist, besonders wenn der ELT defekt war oder bei einem Absturz beschädigt worden ist. Die Flarm-Geräte speichern nämlich nicht nur den eigenen Flugweg, sondern auch alle Positionsdaten von anderen Flarms im Empfangsbereich, der üblicherweise ein paar km beträgt. Dazu mussten bisher aber möglichst viele Flarms aus dem vermuteten Bereich ausgelesen und analysiert werden. Das ist natürlich ziemlich mühsam und zeitaufwändig, aber immer noch besser als tagelange Suchflüge.

Genau hier setzt das OGN an, indem möglichst flächendeckend verteilte Bodenstationen installiert werden, die alle empfangenen Flarm-Positionsdaten über das Internet an einen zentralen Server weiterleiten. Auch wenn die Sendeleistung der Flarm-Geräte nur minimal ist, kann durch entsprechend hochwertige Empfangsantennen eine Reichweite von 50-100 km erzielt werden. In unserem Bereich stehen solche Empfänger nicht nur bei uns, sondern auch in Krems, Dobersberg und Wr. Neustadt sowie ein paar private Stationen, so dass von einer vollständigen Abdeckung ausgegangen werden kann.

Was passiert mit den gespeicherten Daten sonst noch wenn wir nicht gerade vermisst werden?

Aus Datenschutzgründen werden Kennzeichen und Flugzeugtyp nur dann angezeigt, wenn sich der Halter freiwillig registriert hat. Ohne Registrierung werden diese Daten anonymisiert und täglich geändert, wodurch aber auch die Suche nach diesen Flugzeugen nicht möglich ist.

Die Daten werden diversen Online-Diensten zur Echtzeit-Positionsdarstellung von Flugzeugen zur Verfügung gestellt. Auf Flightradar24 werden jetzt auch transponderlose Flugzeuge dargestellt, sofern sie mit Flarm ausgerüstet sind. Alternative Seiten, welche jedoch ausschließlich Flarm-Daten anzeigen, wären z.B. Live2D oder KTrax.

Mehr oder weniger ein Abfallprodukt ist die automatische Startlistenführung für alle Flugzeuge, die mit Flarm ausgerüstet sind. Zusätzlich zu Flugplatz, Start- und Landezeiten werden auch noch Pistenrichtung, Schleppflugzeug und Schlepphöhe erfasst. Die Startliste kann sowohl für einen bestimmten Flugplatz, als auch ein registriertes Flugzeug angezeigt werden. Landungen auf Fremdplätzen werden auch erkannt, natürlich nur wenn dieser ebenfalls eine Flarm-Bodenstation hat.

Zum Schluss noch 2 Fotos vom gemeinsamen Empfänger-Basteln mit anderen Flugsportvereinen:


Danke an Werner C. für die Unterstützung bei der Montage und an Gabriel S. für den Zugang ins Internet.

Kurs Nachtflug-Berechtigung Samstag, 04.03.2017, 15:55 Uhr
Rainer Kleyhons » Druckversion zeigen
Fliegen bei Nacht hat eine ganz besondere Faszination:
Rollen und Start auf einem hell beleuchteten Flughafen, Steigflug in die Nacht hinein mit Blick auf die Instrumente. Keine Thermik, das Flugzeug liegt in der Luft „wie auf Schienen“. Navigation mittels GNSS und anhand des Lichts von Städten und Autobahnen. Funkverkehr auf den IFR-Frequenzen. Blitzlichter und PAPI für einen perfekten Anflug.



Unser diesjähriger Kurs für die Nachtflug-Berechtigung besteht wieder aus zwei Theoriekursabenden und dem anschließenden Praxis-Training – wahrscheinlich in Klagenfurt, Linz und Ostrava. Gerade die kurzen Nächte im Hochsommer machen‘s möglich, dass wir - mit Pausen - die ganze Nacht trainieren und, nach der Landung in Stockerau bei Morgendämmerung, das Training bei einem gemeinsamen Frühstück ausklingen lassen. Alternativ ist natürlich auch eine Hotelübernachtung mit Rückflug am nächsten Tag möglich.

Für das Praxis-Training haben wir derzeit folgende Flugzeuge zur Verfügung: OE-AFR (A211), OE-KEX (C172), OE-DKT (P28A) und OE-DID (C182). Wenn Du bis zum Praxis-Training auf einem dieser Flugzeuge eingewiesen bist, steht Deinem Training nichts im Weg.

Bei Interesse oder Fragen melde Dich bitte unter nvfr@fsv2000.com - wir werden dann eine Umfrage machen, um die Termine festzulegen. Die Kosten für den Theoriekurs inkl. Lernunterlagen betragen € 140,-.

Voraussetzungen für die Nachtflug-Berechtigung gemäß EU Aircrew Regulation FCL.810:
  • theoretischer Unterricht
  • mindestens 5 Flugstunden bei Nacht,
  • davon mindestens 3 Stunden Ausbildung mit einem Lehrberechtigten,
  • davon mindestens eine Stunde Überland-Navigation mit mindestens einem Überlandflug von mindestens 50 km (27 NM) mit einem Lehrberechtigten
  • und 5 Allein-Starts und 5 Allein-Landungen bis zum vollständigen Stillstand


DYU is back .... Samstag, 25.02.2017, 08:41 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
ab sofort ist der Flieger wieder zurück im Stall (Hangar).
Alle jene, welche schon eine DYU Einweisung hatten, brauchen nur ein kleines Upgrade ihrer Berechtigung.
Ein paar Fragen zu den Änderungen am Flugzeug und einen kurzen Einweisungsflug, that's it.. Keine neue Einweisung mit Fremdflugplatz etc., einfach eine kleine Vertrautmachung mit den neuen Eigenschaften.

Ihr findet anbei die Fragen welche auszuarbeiten sind, bitte nehmt den ausgefüllten Zettel zum Checkride mit.
Achtet bitte darauf, dass der Flieger mehr Zuladung hat, mehr Pferdestärken hat, mehr Sprit verbraucht und dass sich die An- und Abfluggeschwindigkeiten geändert haben.

Alle Details dazu findet ihr auf der Homepage im Menüpunkt "Flugzeuge" direkt bei der DYU. Alle Fragen lassen sich, wenn man das Flughandbuch Supplement gelesen hat, beantworten ....


Have fun, with our power one-seventy-two .....


Link: Fragen zum Checkride

Link: Wiegebericht DYU

Volksschule Stockerau West Mittwoch, 22.02.2017, 18:00 Uhr
Thomas Zimmermann » Druckversion zeigen
Am 14. Februar 2017 vormitags hatten wir rund 50 Schülerinnen und Schüler der Volksschule Stockerau West bei uns am Flugplatz zu Gast.



Über die Piste laufen, den Funk ausprobieren, einen Hubschrauber aus der Nähe sehen und den einen oder anderen Flieger "besitzen", begeisterte die Kids und sorgte dafür, dass die Zeit wie im Fluge vergeht. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Jause zu Stärkung.

Besten Dank an die engagierten Lehrerinnen und Begleitpersonen und selbstverständlich an die freiwilligen Helfer/-innen unseres Vereines, die wesentlich zum Gelingen dieses Event beigetragen haben.

Faschingsumzug am Samstag ..... Dienstag, 21.02.2017, 06:57 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
Freunde, Samstag geht's etwa um 13:00 Localzeit vom Flugplatz aus los.
Anreise und Aufstellung der Umzugswagen so ab 14:00 bis 14:30, Umzug in Stockerau ab 15:00, Dauer etwa eine Stunde



Wir sind dabei, eine Katana am Umzugswagen, ein wenig gute Laune im Gepäck und wenn möglich mit Fliegerjacke und/oder Hauberl adjustiert ziehen wir durch im Faschingskonvoi durch Stockerau.
Wer mitmachen möchte kommt einfach vorbei, eine kurze Mailmeldung an's Office(at)fsv2000.at wär super, dann können wir die Mannschaftstärke abschätzen.

PPL-Kurs Freitag, 17.02.2017, 16:31 Uhr
Thomas Zugcic » Druckversion zeigen
Unser PPL-Frühjahrskurs 2017 für die Ausbildung zum Privatpiloten/zur Privatpilotin hat begonnen. Der Einstieg in den Kurs ist noch möglich. Theoriekurs ist jeden Dienstag und Donnerstag ab 18:00 am Flugplatz.



Falls Du Fragen vorab hast, wende Dich gerne an:
flugschule@fsv2000.com


Link: Flugschule

Ein bisserl was Administratives ..... Mittwoch, 15.02.2017, 10:18 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
liebe Pilotenkollegen,
aktuell arbeite ich wie jedes Jahr am Rechnungsabschluß. Heuer läuft aber ein zweites Projekt nebenher, die Umstellung unserer Abrechnungssoftware.
Mein altes, selbstgestricktes dBase hat jetzt nach fast 22 Dienstjahren endgültig ausgedient, nicht nur die Software ist aus der EDV-Steinzeit, auch der Rechner auf welchem sie läuft braucht mal ein Facelift um zeitgemäße Verarbeitungsgeschwindigkeiten zu erreichen. Aber, neue PC's wollen mit meiner alten dBase Version garnimmer reden.

Also - Komplettumbau beim Flugsportverein Stockerau.
Eine Reihe von neuen Programmen und elektronischen Helfern, wird in den nächsten Jahren die Administration verbessern.
Die Datenerfassung mit den Loggern, das AID und ein Verwaltungsprogramm von AME-Avia wird in Zukunft die Buchhaltung mit Verrechnungsdaten befüttern.
Kurz umrissen erfassen die, in den Flugzeugen installierten Logger die Flugdaten (Blockoff, Takeoff, Landing und Blockon, Anzahl der Landungen und eine Flugwegsaufzeichnung) und übermitteln diese ins Vereinsoffice. ... mehr

Dies und das, Helfer gesucht, zur Info ..... Sonntag, 12.02.2017, 18:53 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
VERANSTALTUNG geplant ...
am 21igsten nachmittags, haben wir eine größere Veranstaltung am Flugplatz. Der Zugang zum Rundhangar und zur Werkstatt wird nur eingeschränkt möglich sein.
In der Zeit von etwa 16:00 - 17:00 Lokalzeit ist der Flugplatz wg. einer Vorführung gesperrt.


HELFER gesucht ...
Für den 20igsten brauchen wir noch zwei Helfer für diverse Aufbau, Umräum- und Vorbereitungsarbeiten, bitte um kurzes Mail an's Office ....


FASCHINGSUMZUG...
wir werden heuer wieder mit einem Flugzeug auf den Stockerauer Umzug fahren, Termin ist Samstag der 25igste, wer Lust hat mitzugehen/mitzufahren ist willkommen, gerne auch kostümiert.
Anmeldungs an's Office bitte ......

Hangar Talk Donnerstag, 09.02.2017, 16:32 Uhr
Walter Grosch » Druckversion zeigen
Der nächste Hangar Talk findet am Freitag, dem 17.02.2017 um 18:00 statt. Thema: "Garmin 795".



Ich werde das Garmin 795 präsentieren und anschliessend in Gruppen am Gerät mit euch üben.

Direct To, Nearest, Map Setup und Datenfelder, FPL erstellen und ändern, WP eingeben, Aufgezeichnete Tracks löschen, Declutter, Aispace Infos und einiges mehr.

Gestaltung: Walter Grosch
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldungen unter: hangartalk@fsv2000.com

Seiten (199): 1 2 3 [4] 5 6 7 ...
 


News-Suche
Begriff(e)
Suchen in: Titel   Text   Beiden
UND-Verknüpfung   ODER-Verknüpfung
WEB//NEWS Newsmanagement - © by Stylemotion.de