First Solo .... Sonntag, 06.05.2018, 09:39 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen



Benedikt König hat seine ersten Alleinflug absolviert.
Ich frag mich ja allen ernstes, wer da stolzer ist, der erschöpfe, noch im Flugzeug sitzende Schüler oder der, den Flug überwachende, offenbar gut gelaunte und ziemlich entspannte Lehrer.

Gratulation !!!!!

Licht und Schatten, dicht beieinander Sonntag, 06.05.2018, 09:39 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
des Einen Fliegerlaufbahn beginnt, die eines Anderen endet.



viele von euch werden ihn wahrscheinlich garnimmer kennen, den Franz, den Havli, den Havlicky
Einer jener im Verein, um den sich immer verschiedenste G'schichtl gerankt haben, legendär seine Außenlandung in den Bergen, wo er sich als Held der Luftfahrt von einer Busreisegruppe bestaunen und fotografieren ließ - es wurde gemunkelt er sei extra deshalb dort gelandet, legendär auch seine Segelflugerlebnisse in Bezug auf Wetter und Luftraumstruktur, der Franz war einfach noch ein Haudegen vom alten Schlag.
Einer jener, welche es heute nimmer gibt, und die auch nimmer in unsere Zeit passen, einfach eines der Urgesteine des Vereines, einer jener der immer auch bereit war zuzupacken und mitzuhelfen, gleichzeitig aber selten was eingefordert hat. Ein freundlicher, selten grantelnder Geist
Er hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und ist, wenn auch sporadisch bis ins hohe Alter geflogen - was dem einen oder anderen Fluglehrer, das eine oder andere graue Haar beschert hat.

Franz hatte auch ein eigenes Flugzeug, einen L-Spatzen.
Liebevoll, und über lange Zeit direkt durch seine Hand restauriert, und wieder flugtauglich gemacht. Franz hat seinen Flieger geliebt. Ich erinnere mich noch an seine Begeisterung wenn er von den Oldtimertreffen erzählt hat zu welchen er gefahren ist. Ja, gefahren, er hat den Flieger auf den alten offenen Anhänger gepackt und gemeinsam mit seiner Elfie - sie war das große Glück seiner alten Jahre - sind sie dann nach Ungarn, Holland und Deutschland gefahren. Dort hat er, wenn überhaupt, einen Start gemacht, und ist wieder heimgekommen, voller Begeisterung, voller Erinnerungen...

Nun, diese Begeisterung für die Fliegerei ist erloschen, all dies ist Geschichte, was bleibt sind Erinnerungen an den Franz.

Lasst sie uns hochhalten und uns ab und zu an ihn erinnern .....





Sein Begräbnis ist am 11.05.2018 um 10:00 in Stockerau







Thekenthermik ....... Donnerstag, 26.04.2018, 18:45 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen


Hangartalk AID - Aircraft Info Desk .... Dienstag, 24.04.2018, 10:46 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen


Ein neuer Hangartalk steht an, Thema AID, jetzt aber nicht die Flugschule betreffend, sondern alle unsere Piloten.
Das webbasierte Tool ist ein Teil unseres Softwarepaketes zur Administration und Abrechnung, es kann jedoch viel mehr, es kann zum Beispiel auch euer Flugbuch führen oder erinnert euch an eine ablaufende Lizenz, wie schon angekündigt wird im Laufe der zweiten Jahreshälfte auch die Reservierungsliste darüber verfügbar sein.

Wir wollen am

04.05.2018, ab 19:00 Lokalzeit, am Flugplatz im Schulungsraum


einmal damit beginnen das Umfeld, die Einbindung und einige Funktionen des Programmes vorzustellen.

Anmeldungen wie immer bitte unter hangartalk@fsv2000.com
auf euer Kommen freuen sich, Erich und Go

Ps.: Erich kann auch ein wenig Hotline zum Thema AID machen

OE-DKT Dienstag, 24.04.2018, 10:16 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
der Eine oder Andere von euch wird den Flieger schon schmerzlich vermisst haben, hier für alle ein aktueller Zwischenbericht.

Angefangen hat alles mit den Veränderungen in den Vorschriften betreffend der Funkgeräte und beim Instrumentenflug.
Einerseits brauchten wir für eine Katana noch ein GNS 430 Funkgerät um dem neuen 8,33iger Kanalraster gerecht zu werden und andererseits brauchten wir in der DKT ein IFR taugliches GPS um weiterhin Approaches fliegen zu können.
Wir konnten zwar keine "7 auf einen Schlag" schaffen aber zumindest zwei Dinge haben wir mit einem Schlag verbunden. GNS 430 aus der DKT raus und in eine Katana rein und neues GTN 650 in die DKT eingebaut um auch weiterhin IFR fliegen zu können.

Diverse anstehende aufwändige Reparaturen und Kontrollen haben wir zusammengezogen und mit dem Umbau verquickt. So musst der Flügel abgebaut werden um den Einstiegs-Auftritt zu reparieren, die Tanks müssen raus um die Holmkontrolle durchzuführen und eine Leitungsreparatur im Bereich der Tragflächenstrobelights steht an.
Kurzfristig sind noch zur Reparatur anstehende pneumatische Kreiselgeräte durch neue moderne elektronische Anzeigen ersetzt worden.
Kollegen, kein Nachsetzen des Kurskreisels mehr, ein Garmin G5 sorgt jetzt in Verbindung mit einem Mutterkompass-Magnetometer für ständig korrekte Anzeigen im HSI Format und ein weiteres G5 ersetzt den alten, mechanischen Horizont.

Alles in allem, eine aufwändige G'schichte, derzeit sieht der Flieger aus als ob er beim "Altflugzeugverwerter" stehen würde, die Werft verspricht aber, dass er wieder fliegen wird .... ;-)
Termin steht noch keiner fest - als ob in unserer Branche jemals ein Termin feststehen würde - und ich sag jetzt nix von 14 Tagen, allzuoft hab ich mich mit solchen Aussagen schon verkühlt.....

Ps.: es macht auch keinen Sinn den Herbert mit Anrufen zu bombardieren, der kann auch nix verbindliches sagen.
PPs.: rechnet mit dem Flieger aber nicht vor End Mai / Mitte Juni 2018 (sicher ned 2019)






Link: GTN 650 Pilots Guide

Link: Garmin G5 Kreisel & Horizont

First Solo - Luca Hackl Montag, 23.04.2018, 18:17 Uhr
Thomas Zimmermann » Druckversion zeigen


Am Sonntag, 22. April 2018, konnte Luca Hackl, bei perfekten frühsommerlichen Witterungsbedingungen, unter der Aufsicht von Andi Musilek seinen ersten Alleinflug auf der Katana OE-AHM absolvieren.
Wir alle gratulieren sehr herzlich dazu.
Viel Erfolg und Freude bei der weiteren Ausbildung and always Happy Landings!

Aero 2018 Donnerstag, 19.04.2018, 12:39 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen



gestern war ich mit Bruno in Friedrichshafen, schön war's ....
Der Flug war super, der Flieger lief perfekt, Bruno's Vorbereitung wie immer perfekt, das Wetter 8/8tel blau, was will man mehr.
Dezenter Verkehr bei An- und Abflug, eine Seneca vor- und ein Canadair-Jet hinter uns haben uns zu einer perfekten Parkposition direkt am Messegelände verholfen.



Neben dem Flug war der Besuch bei AID ein Highlight. Die beiden Männer sind die Kraft hinter einem Teil unseres vereinsinternen Softwarepaketes. Die Jungs haben ihr Produkt überarbeitet, eine neue Version hab ich gesehen, die hat mir sehr gut gefallen und ich denke die wird gut auf unseren Verein passen. Ich rechne damit dass wir mitte/ende 2018 dann mit dem User-Frontend komplett auf AID umsteigen können, die Reservierung, Lizenzverwaltung, Flugkostenaufteilung, Pilotenflugbücher, Technikmodul kommen dann alle aus einer Hand ..... und mit einem einzigen Log-in.




Doch jetzt zu den Flugzeugen:

Die Messe selbst sehenswert, wenngleich nicht wahnsinnigtoll, kaum was für den Segelflieger, einiges im Bereich UL/LSA, Honda-, Cirrus- und Pilatusjet wohl eher ober unserer Preisklasse. Viel Zubehör, einerseits für den Piloten und andererseits auch einiges, was der Luftfahrzeughalter in Zukunft einbauen könnte um manche Pilotenherzen höher schlagen zu lassen.
Nicht nur eine Frage des Geldes, die Frage nach der Bereitschaft der Piloten sich weiterzubilden und dann letztlich auch damit ständig zu fliegen um "in Übung" zu bleiben wird in den nächsten Jahren präsenter werden.
Die allgemeine Innovationskraft scheint in Richtung Elektroantrieb zu gehen, diese waren auf verschiedenen Ständen sichtbar.
Wenngleich einiges was zu sehen war, innovativ gewesen sein mag, Designstudie wird es keine gewinnen...
Zwei Aussteller haben massiv auf die Präsenz von mehreren weiblichen Modells gesetzt, die Flugzeuge sind bei den umherstehenden, fotografierenden Messebesuchern wohl eher in den Hintergrund gerückt .....



... mehr

First Solo - Wolfgang Leitner Sonntag, 08.04.2018, 09:12 Uhr
Thomas Zimmermann » Druckversion zeigen
Am Dienstag, 3. April 2018, konnte Wolfgang Leitner, bei perfekten frühsommerlichen Witterungsbedingungen, seinen ersten Alleinflug auf der Katana OE-AHM absolvieren. Sein betreuender Fluglehrer war Koni Zeiler. Beide hatten nachher einen großen "Grinser" im Gesicht. Ein Flug, den Wolfgang sicherlich noch lange in Erinnerung behalten wird. Good job, well done; wir alle gratulieren sehr herzlich dazu. Viel Erfolg und Freude bei der weiteren Ausbildung and always Happy Landings.




Back to the roots ...... Donnerstag, 05.04.2018, 12:32 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
wer moderne Dinge liebt, ist hier falsch - ein Streifzug in die Vergangenheit

-- Craftlab wird den wenigsten von uns was sagen, aber nach einem Besuch auf deren Webseite vergisst man die Jungs (und Mädls) nimmer...
Nehmt euch ein wenig Zeit zum stöbern




-- von der "Interessensgemeinschaft Luftfahrt Fischamend" wird der Eine oder Andere vielleicht schon mal gehört haben.
Dort gibt es unter anderem interessante Bücher mit österreichischem Luftfahrtbezug.



Neuer Kurs Nachtflug-Berechtigung Dienstag, 03.04.2018, 21:40 Uhr
Rainer Kleyhons » Druckversion zeigen
Fliegen bei Nacht hat eine ganz besondere Faszination:
Rollen und Start auf einem hell beleuchteten Flughafen, Steigflug in die Nacht hinein mit Blick auf die Instrumente. Keine Thermik, das Flugzeug liegt in der Luft „wie auf Schienen“. Navigation mittels GNSS und anhand des Lichts von Städten und Autobahnen. Funkverkehr auf den IFR-Frequenzen. Blitzlichter und PAPI für einen perfekten Anflug.



Unser kommender Kurs für die Nachtflug-Berechtigung besteht wieder aus zwei Theoriekursabenden und dem anschließenden Praxis-Training - z.B. in Linz, Brno oder Ostrava.
... mehr

Seiten (207): 1 [2] 3 4 5 ...
 


News-Suche
Begriff(e)
Suchen in: Titel   Text   Beiden
UND-Verknüpfung   ODER-Verknüpfung
WEB//NEWS Newsmanagement - © by Stylemotion.de